Campingtoilette Vergleich: Testsieger in der Übersicht

Leistungssieger
Preis-Leistungssieger
Preissieger
Thetford - Chemische Wasser Behandlung Porta Potti 365
Porta Potti 365 Test
Enders Campingtoilette Mobile WC Deluxe
Enders Mobile WC Deluxe im Test
BranQ 1306 Reise WC Toilette/Campingtoilette
BranQ 1306 Reise WC Toilette/Campingtoilette Test
Chemie
Spülwassertank 15 l 15 l
Fäkalientank 21 l 17 l 22 l
Tragfähigkeit ca. 120 kg ca. 130 kg ca. 120 kg
Gewicht 4 kg 3,8 kg 1 kg
Größe 41,4 x 38,3 x 42,7 cm 39 x 45 x 38 cm 37 x 33,5 x 37 cm
Angebot bei Amazon Mehr Infos Mehr Infos Mehr Infos

Campingtoilette Test

Nachfolgend die Testergebnisse der drei Testsieger unseres Campingtoilette Test in der Kurzzusammenfassung.

Leistungssieger: Thetford - Chemische Wasser Behandlung Porta Potti 365

Campingtoiletten von Thetford im Test

Die Campingtoilette Porta Potti 365 von Hersteller Thetford ist unser Leistungsieger im Test geworden. Thetford sollte jedem Camper ein Begriff sein, denn schon seit 1960 entwickelt das Unternehmen mobile Toiletten- und Küchenlösungen für einen angenehmen und sorgenfreien Urlaub. Das Unternehmen selbst bezeichnet sich als weltweiter Markführer bei mobilen WC-Systemen, Kühlschränken, Küchenausstattungen und Toilettenzusätzen. Es ist also kein Wunder, dass die Porta Potti 365 in unserem Test sehr gut abschnitt.

Mit einem Fäkalientank von 21 Litern ist die Toilette nicht nur für kleine, sondern auch für große Geschäfte ideal geeignet. Sollte der Tank voll sein und muss geleert werden, zeigt dies die Toilette durch einen Indikator an. Mit wenigen Griffen kann man dann den Fäkalientank vom Frischwassertank lösen. Beim Spülsystem kommt eine komfortable Kolbenpumpe zum Einsatz, die uns mit einem guten und kräftigen Spülergebnis überzeugen konnte.

Fazit: Eine absoulte empfehlenswerte Camping-Toilette, die mit einem Preis unter 100 Euro definitiv eine Anschaffung wert ist!

Zum Angebot     Zum Test


Preis-Leistungssieger: Enders Campingtoilette Mobile WC Deluxe

Mobile WC von Enders im Test

Auch die Campingtoilette Mobile WC Deluxe von Hersteller Enders konnte in unserem Test überzeugen und sicherte sich damit die Auszeichnung des Preis-Leistungssiegers. Wie auch Thetford kann auch das Traditionsunternehmen Enders auf eine lange Historie zurückblicken, wobei der Schwerpunkt eher auf die mobile Zubereitung, sprich Campingkocher, Grills und Co. Lag und liegt. Thetford hat zwei Varianten der mobilen Toilette auf dem Markt: Die Komfort-Version und die Deluxe-Version. Für den Test haben wir uns für die Deluxe-Version entschieden. Diese ist zwar etwas teurer, besitzt aber einen größeren Fäkalientank, ein schwenkbares Entleerungsrohr, eine Belüftungstaste und auch eine bessere Füllstandsanzeige, als das etwas günstigere Komfort-Modell.

Mit 17 Litern ist der Abwassertank deutlich kleiner als beim Spitzenmodell von Thetford, stellt aber immer noch eine akzeptable Größe dar. Optisch macht die Toilette ganz schön was her, sodass das Design auch mit dem „caravaning design award 2010“ ausgezeichnet wurde. Doch bei einer Toilette sollte nicht unbedingt das Design, sondern viel mehr die Funktion im Mittelpunkt stehen. Und auch hier muss sich das Deluxe Mobil-WC von Enders nicht verstecken. Die glatte Oberfläche ist aus desinfizierenden Kunststoff und überzeigt durch eine Anti-Haftbeschichtung gegen bakterielle Anhaftungen. Ebenfalls sehr praktisch: Die Deluxe-Version besitzt eine Transportrolle an der Vorderseite, sodass man die Toilette nicht komplett hochheben muss, wenn es an die Entleerung geht. Auch für etwas schwerere Personen eignen sich die Enders-Mobil-WCS, die bis zu 130 kg Tragkraft aufnehmen.

Fazit: Das Deluxe Mobil-WC von Ender überzeugt durch sehr praktische und sinnvolle Features, die eine optisch wirklich sehr ansehnliche Toilette abrunden. Und das für einen super Preis von gerade einmal rund 65 Euro.

Zum Angebot     Zum Test


Preissieger: BranQ 1306 Reise WC Toilette Campingtoilette

Einfaches und günstiges mobiles WC von Branq

Wer auf absoluten Minimalismus steht und um eine Chemietoilette einen weiten Bogen machen möchte, für den könnte die BranQ 1306 Reise WC Toilette eventuell interessant sein. Im Grunde handelt es sich hier nur um einen etwas stabileren Eimer, der als Auffangbehälter dient. Damit das Ganze auch zur Toilette wird, muss in den Behälter eine Mülltüte mit Katzenstreu, damit man zum einen den Geruch minimiert und man zum anderen die Toilette leicht reinigen bzw. entleeren kann.

Wie schon gesagt, ist dieses mobile Klo sehr einfach gehalten. Mit einem Fassungsvermögen von 22 Litern passt einiges in den Behälter, ein Füllungsstand gibt es allerdings nicht, wobei dies mit einem kurzen Blick selbst erledigt werden kann. Mit einer Tragfähigkeit von bis zu 120 kg, finden auch etwas schwerere Personen hier gut ihren Platz. Ausstattungstechnisch sei noch der Toilettenpapierhalter erwähnt, der sich direkt an der Toilette befindet.

Fazit: Wer eine mobile Toilette als absolute Notlösung sucht oder eine Alternative zu einer chemischen Toilette, für den könnte die BranQ 1306 Reise WC Toilette interessant sein. Sehr spartanisch, aber dennoch völlig ausreichend hat man hier ein besonders günstiges Modell, für das man nicht einmal 20 Euro bezahlen muss.

Zum Angebot


Campingtoilette Test der Stiftung Warentest

Wenn es um Tests geht, ist die Stiftung Warentest natürlich die Institution, die meist als Maßstab herangezogen wird. Im Gegensatz zu Privatpersonen wie mich, hat sie ganz andere Mittel um umfangreiche Tests durchzuführen. Ich möchte deshalb hier auch die Testergebnisse der Stiftung Warentest zu Campingtoiletten hier zusammenfassen und kommentieren.

Bisher (Stand April 2019) gibt es keinen Campingtoiletten Test der Stiftung Warentest für das Jahr 2019. Auch für die vergangenen Jahre 2018, 2017 und 2016 hat das Testinstitut keinen Test veröffentlicht. Sollte sich das noch ändert, werde ich den Test hier natürlich aufführen.


Häufig gestellte Fragen rund um Campingtoiletten


Was ist der Unterschied zwischen einer Balgenpumpe und einer Kolbenpumpe?

Generell werden heutzutage zwei verschiedene Pumpsysteme bei der Spülung verwendet. Man unterscheidet dabei zwischen der sogenannten Balgenpumpe und der Kolbenpumpe. Teilweise hat man bei Modellen die Wahl ob man lieber eine Kolbenpumpe oder eine Balgenpumpe haben möchte. Nachfolgend werden beide Pumpsysteme näher erläutert und die Unterschiede zwischen Balgenpumpe und Kolbenpumpe aufgeführt.

Balgenpumpe

Die Balgenpumpe ist das ältere der beiden Spülsysteme bei mobilen Toiletten. Der Name schildert im Grunde schon die Funktionsweise. Wie bei einem Blasebalg drückt man durch die Betätigung der Spülung den Balg herunter und pumpt so das Wasser in den Toilettentrichter. Beim Loslassen füllt sich wieder der Balg mit Wasser für den nächsten Spülvorgang.

Vorteil:

Es werden vergleichsweise weniger mechanische Teile verbaut, weshalb Balgenpumpen oft günstiger sind.

Nachteil:

Durch Beanspruchung bei häufiger intensiven Nutzung kann es auf Dauer zzu Rissen im Balg kommen. Dieser wird dann durchlässig und muss ausgetauscht werden.

Kolbenpumpe

Auch bei der Kolbenpumpe ist der Name Programm. Ein Kolben wird innerhalb eines Zylinders auf- und abbewegt und pumpt so das Wasser durch die Aufwärtsbewegung nach oben.

Vorteil:

Ein stärkerer Strahl und ein dadurch besserer Reinigungseffekt.

Nachteil:

Meist etwas teurer als eine Balgpumpe.

Weitere Informationen

Wer sich mehr zur genauen Technik hinter den verschiedenen Spülmechanismen interessiert, dem sei der Patentantrag DE69530213T2 29.01.2004 von Thetford ans Herz gelegt, wo man noch einmal einen tieferen technischen Einblick in die Materie erhält.


Was kostet eine Campingtoilette?

Campingtoiletten sind vergleichsweise schon sehr günstig zu haben. Einfache Modelle gibt es schon für rund 50 Euro. Wer sich mehr Qualität und Komfort wünscht, muss mit lediglich dem doppelten Preis rechnen. Damit bekommt man eine sehr gute mobile Toilette schon für rund 100 Euro. Zu den einmaligen Anschaffungskosten kommen dazu noch laufende Kosten für Sanitärflüssigkeit und WC Papier. Allerdings sind auch hier die Kosten überschaubar. Während für das Klopapier je nach Packungsgröße mit etwa 5 Euro gerechnet werden muss, ist auch die Sanitärflüssigkeit für unter 10 Euro erhältlich.


Vorteile von Campingtoiletten

Eine eigene Campingtoilette hat viele Vorteile. Wer beispielsweise gerne in der freien Natur übernachtet, dem stehen zwangsläufig in den seltensten Fällen sanitäre Anlagen zur Verfügung. Doch Achtung, das Geschäft im Freien zu erledigen ist dennoch keine Alternative. So zieht das umgangssprachliche „Wildpinkeln“ empfindliche Strafen nach sich. So kann für das Urinieren in der Öffentlichkeit ein Verwarn- oder Bußgeld zwischen 35 - 5000 Euro ausgeprochen werden. Mit einer Campingtoilette kann man überall seine Notdurft verrichten, egal wo man ist und muss keine Strafen befürchten.

Und selbst wenn sanitäre Anlagen, z.B. auf einem Campingplatz, vorhanden sind, wird dennoch in vielen Fällen die Campingtoilette vorgezogen. Das kann beispielsweise dann der Fall sein, wenn die Hygienemaßstäbe in den festinstallierten Toiletten nicht eingehalten werden oder wenn man einfach nur seine Ruhe haben möchte.

Wie hilfreich fanden Sie die Informationen? 4.2 (5)